Egal, ob eine Geschäftsreise handelt endlich den Urlaub, von dem wir während des Lockdowns geträumt haben – es gibt nichts Beängstigenderes als den modernen Albtraum, sich in der Fremde etwas einzufangen. Nichts ist das Risiko wert, allein in Quarantäne in einem fremden Land von einem fremden Gesundheitssystem abhängig zu sein und sich völlig hilflos zu fühlen.

Da die Welt langsam wieder über das Reisen nachdenkt und sich auf die strengen neuen Sicherheitsmaßnahmen vorbereitet, die Länder und Fluggesellschaften auferlegen, ist es an der Zeit zu prüfen, ob es noch etwas gibt, was wir tun können, um uns wirklich zu schützen – und um schlimmere Szenarien zu vermeiden, die in absehbarer Zukunft viele betreffen könnten.

Die neue Normalität  

Fluggesellschaften und Flughäfen treffen alle erdenklichen Vorkehrungen, um das Reisen so sicher wie möglich zu machen. Von großflächiger Desinfektion öffentlicher Räume und Oberflächen bis hin zur Minimierung des Kontakts zwischen Personal und Passagieren, von der Kontrolle der Körpertemperatur aller Passagiere bis hin zu PCR-Tests vor Ort, von der Verteilung von Hygienekits an alle Passagiere bis hin zur Sicherstellung, dass die Passagiere vom Betreten des Flughafens bis zu ihrem Zielort Masken tragen – ihre Bemühungen sind wirklich bemerkenswert.

Die Lücke im Schutz

Aber trotz all dieser Vorsichtsmaßnahmen herrscht immer noch das Gefühl, dass wir angreifbar sind. Zunächst einmal weiß man nie, neben wem man sitzen wird. Das ist auf Reisen immer ein Problem, aber heutzutage noch beängstigender, wenn man das Gefühl hat, dass der Sitznachbar seine Maske nicht tragen will oder sie ihm einfach abrutscht, während er neben einem eindöst.
Außerdem lässt der gesamte Mechanismus der Temperaturkontrolle beim Einsteigen viel Spielraum für Fehler, da Viren eine Inkubationszeit von einigen Tagen haben – was bedeutet, dass jemand ohne Symptome sein kann, obwohl er in Wirklichkeit bereits ansteckend ist. All dies macht uns verwundbar, selbst wenn wir bei den Sicherheitsmaßnahmen alles richtig machen.

Das letzte Quäntchen persönlicher Schutz

Taffix füllt diese Lücke in unserem persönlichen Schutz. Das 5-Stunden-Nasenspray blockiert über die Luft übertragene Viren und wirkt nachweislich ebenso gegen das aktuelle Virus, eine gewöhnliche Grippe und eine Reihe anderer aerogener Atemwegsviren. Es ist keine Alternative zu den oben genannten Sicherheitsmaßnahmen, sondern bietet die perfekte Ergänzung bei unserem Bedürfnis nach umfassendem Schutz, wenn es als Teil der neuen Reiseroutine eingesetzt wird.

Wann sollten Sie Taffix verwenden?

Verwenden Sie Taffix wird am besten einige Minuten vor dem Betreten des Flughafens, da es bereits 50 Sekunden nach der Anwendung aktiviert und bis zu 5 Stunden lang wirksam ist. Sie können es bis zu 3 Mal am Tag verwenden und sind so während der gesamten Reise geschützt.

Wie funktioniert Taffix?

Der geschützte Wirkmechanismus von Taffix schafft eine feindliche Mikroumgebung in der Nase. Das Spray erzeugt eine ultradünne Gelbarriere in der Nasenhöhle, die den pH-Wert der Nase auf 3,5 absenkt, bei dem viele über die Luft übertragene Viren nicht überleben können. Im Gegensatz zu einer flüssigen Lösung, die sich nach wenigen Minuten verflüchtigen würde, hält das Gel bis zu 5 Stunden an. Diese 2 Faktoren sind das Geheimnis der klinischen Wirksamkeit von Taffix.

Sicher reisen mit Taffix

Nicht nur Flugzeuge, sondern auch Züge und Busse haben ein zentrales Luftsystem, das einen idealen Nährboden für Viren bildet. Aus diesem Grund fängt man sich auch so häufig etwas nach einem langen Flug ein. Eine einzige infizierte Person reicht aus, um eine ganze Reihe von Passagieren anzustecken. Bisher war das meist eine Grippe, und wir mussten immer damit rechnen, uns nach einer Reise ein paar Tage lang unwohl zu fühlen.

Mit Taffix als Teil Ihrer Reiseroutine geben Sie sich selbst eine zusätzliche Schicht unbezahlbaren persönlichen Schutzes. Das ist, und da sind wir uns alle einig, heute wichtiger denn je – nicht nur für uns selbst, sondern im kollektiven Kampf gegen Atemwegsviren.

  • Taffix® ist ein rechtmäßig auf dem europäischem Markt befindliches Medizinprodukt der Klasse 1 (CE-DE/CA09/0760/N18/001),  das zur Verwendung als schützende mechanische Barriere gegen Viren in der Nasenhöhle vorgesehen ist. 
  • Taffix ist eine erweiternde Maßnahme, die zusätzlich zum Tragen einer Mund-Nase-Schutzmaske, zur Ausübung sozialer Distanzierung, zum regelmäßigen Händewaschen und zur Einhaltung behördlicherseits auferlegter Beschränkungen zu verwenden ist. 
  • Taffix® ist rezeptfrei erhältlich. Vor der Anwendung von Taffix® ist die Packungsbeilage sorgfältig zu  lesen. Wenden Sie sich bitte an Ihrem Artzt oder Apotheker, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.